Osteopathie in der Praxis Bellevue

Osteopathie ist für uns nicht nur eine Therapieform oder Behandlungstechnik.

Osteopathie ist für uns eine Philosophie:

  • den ganzen Menschen als Einheit sehen,
  • das Wissen um Selbstheilungskräfte
  • und die Erkenntnis, dass Ihr Leben mit all seinen Facetten Ihren Körper geformt hat und damit bestimmte Körperregionen und deren Funktionen gestärkt und andere geschwächt hat. 

Dieses Verständnis, gepaart mit der Erfahrung von vielen unterschiedlichen Behandlungen, ermöglicht es uns, die Ursache Ihrer Beschwerden zu erkennen und daraus entsprechende Therapieansätze abzuleiten.

Diese sind meistens sehr sanfte, sogenannte "indirekte" Techniken, bei denen wir Spannungsquellen und Spannungsketten aufspüren und dann erfühlen, welche Unterstützung Ihr Körpergewebe braucht, um diese Spannung loszulassen.

 

Dabei versuchen wir nicht gegen die Spannung zu gehen, sondern ihr zu folgen und dem Körper in seine freie, nicht eingeschränkte Richtung zu folgen.

Dafür ist die Osteopathie bekannt geworden: sanfte Techniken mit "fühlenden" Händen.

 

Bei Bedarf kommen auch "direkte" Techniken zum Einsatz, wo wir feste, verspannte Strukturen, wie Muskeln oder verklebtes Fasziengewebe, versuchen direkt aufzudehnen und zu verlängern oder chiropraktische Techniken, bei denen wir das verspannte Gewebe oder blockierte Gelenke "direkt" in die eingeschränkte Richtung mobilisieren.

Auch bei diesen direkten Techniken werden Sie erstaunt sein, wie wenig Kraft notwendig ist, wenn das Gewebe vorher entsprechend vorbehandelt wurde. 

Für viele osteopathisch tätige Kollegen endet hier die Behandlung.
Bei uns geht es weiter mit dem wichtigen Aspekt: AKTIVE BEWEGUNG!

 

Viele Beschwerden, die wir bei unseren Patienten vorfinden, hängen mit wenig, einseitigen oder ungünstigen Bewegungsmustern im Alltag zusammen.
Als bestes Beispiel können wir das viele Sitzen nehmen, das die meisten Menschen im Berufsleben, aber auch in der Freizeit begleitet.
Daraus ergeben sich entsprechende Anpassungen unseres Körpers, die in der Folge häufig zu Beschwerden, wie Rückenschmerzen, Nackenspannung, Schulterproblemen, Verdauungsbeschwerden und vielen mehr führen können.

Deshalb geben wir Ihnen entsprechende Übungen mit auf den Weg, um diesen ständig wiederkehrenden Belastungen mit einfachen Mitteln entgegenzuwirken.

 

 

ABLAUF EINER OSTEOPATHISCHEN BEHANDLUNG:

 

Eine osteopathische Behandlung beginnt mit einer ausführlichen Anamnese, in der aktuelle sowie vorhergehende Beschwerden aufgenommen werden.
Darauf folgen die allgemeine und spezielle osteopathische Untersuchung, in der der osteopathisch tätige Therapeut das Gewebe berührt und ertastet, um dadurch Fixierungen und Spannungsmuster zu entdecken.
Diese können dann durch spezielle, häufig sehr sanfte, osteopathische Techniken gelöst werden.

Eine Behandlung dauert in der Regel 45 Minuten. Die nächste Behandlung erfolgt bei Bedarf 2 – 6 Wochen später, damit Ihr Körper in der Zwischenzeit die Möglichkeit hat, auf die Behandlung zu reagieren und seine Selbstheilungskräfte zu entfalten, sowie Haltungs- und Bewegungsmuster zu verändern.

Grenzen der Osteopathie

 

Akute Infektionen, Entzündungen von Organen sowie Tumorerkrankungen oder auch Unfallverletzungen sollten primär schulmedizinisch behandelt werden. In Einzelfällen kann eine begleitende osteopathische Behandlung sinnvoll sein.

 

Hier finden Sie weitere Informationen zu Osteopathie.

 

UNSERE OSTEOPATHEN

Johannes Fetzer
Johannes Fetzer
Nils Thon
Nils Thon
Aron Soremba
Aron Soremba
Clara Grospietsch
Clara Grospietsch


PRAXIS BELLEVUE | Bellevue 8 | 22301 Hamburg | TEL 040 27 80 94 57 | FAX 040 27 80 94 62 | e-Mail kontakt@praxis-bellevue.de