Kinderosteopathie in der Praxis Bellevue

Osteopathie ist gerade bei Kindern eine gute Möglichkeit, vielfältige Probleme mit einer Methode zu behandeln, die das Kind nicht belastet.


Sie dient dem Kind als Hilfe, mit den eigenen Fähigkeiten sein Gleichgewicht wieder zu finden.

Da Säuglinge und Kleinkinder uns nicht per Sprache vermitteln können, wo ihre Probleme liegen, ist die sorgfältige Überprüfung des gesamten Körpers während der osteopathischen Behandlung wichtig und eine große Hilfe bei der Beurteilung des Zustands kleiner Patienten.

Für den Osteopathen ist die Zeit der Schwangerschaft und der Geburt zum Verständnis des Auftretens vieler Störungen im Säuglings- und Kindesalter von großer Bedeutung.

Eine zu schnelle oder zu lang andauernde Entbindung, der Einsatz von Saugglocke oder Geburtszange, Geburtsfehllagen und Platzmangel durch Mehrlingsgeburten stellen eine enorme Belastung für den zarten Körper des Babys dar.

Besonders sinnvoll kann eine Behandlung von Säuglingen – auch von Frühchen – kurz nach der Geburt sein. Ziel ist u.a., die Entfaltung der Schädelknochen in eine gesunde Lage zu unterstützen, nachdem sie bei der Geburt zusammengedrückt und übereinander geschoben wurden.
Dadurch sorgt man für eine gesunde Funktion wichtiger Blutbahnen und des Gehirns.


Zwischen Geburt und Pubertät liegt das größte Entwicklungspotential des Menschen.
Die Osteopathie kann Kinder unterstützen, die durch große anatomische, physiologische und psychische Anforderungen und Veränderungen in dieser Wachstumszeit gefordert werden und eventuelle Störungen behandeln.

Wann konsultiere ich mit meinem Kind einen Osteopathen?

Aus rechtlichen Gründen ist es momentan leider nicht erlaubt, Anwendungsbeispiele beim Internetauftritt zu nennen. Bei Fragen hierzu können Sie sich gern telefonisch an uns wenden.



PRAXIS BELLEVUE | Bellevue 8 | 22301 Hamburg | TEL 040 27 80 94 57 | FAX 040 27 80 94 62 | e-Mail kontakt@praxis-bellevue.de